... Ich segne die Göttin in mir ...

von Anna-Lena Hertel
 

GöttinnenGleich: Rose

Ich segne die Göttin in mir.

Ich segne die weiße Wilde,
die vor junger Kraft sprühend
Grenzen einreißt,
 um die Welt zu entdeckt,
Ihren Körper zu erforschen,
das Unmögliche zu wagen
und Träume zu leben.

Ich segne die junge Wilde in mir.

Ich segne die rote Mutter,
die im heiligen Gral,
der Kraft Ihres Schoßes,
Schöpfungsmacht entfacht
den Kessel beschützt,
um im Tanz allen Seins
Wandel zu leben.

Ich segne die Mutter in mir.

Ich segne die schwarze Alte,
die zwischen den Welten,
am Rande der Zeit,
Weisheit atmet
und in Dunkelheit gekleidet,
mich an den Toren empfängt
um Leben zu wandeln.

Ich segne die weise Alte in mir.

Ich segne die Göttin in mir,
die zweifelt und zaudert,
hext und zaubert,
die lacht und weint,
und Alles in sich vereint,
um aus ganzem Herzen
Leben zu leben.

Ich segne die Göttin in mir.

Ich bin gesegnet.