... Das Lied der Nebelgöttin ...

mit freundlicher Genehmigung von Darja Wetzel
 

GöttinnenGleich: Nebel

Du fragst mich, wer ich bin?

Ich bin die Luft, die Du mit Deinen Lungen atmest
Bin das Feuer, das Dich wärmt
Das Wasser, das Dich am Leben erhält
Und die Erde, die Dich trägt

Ich bin der Wald, durch den Du gerne läufst und Dir Trost schenkt
Bin die Straße, die Du täglich überquerst, um auf Arbeit zu kommen

Ich bin der Mensch, den Du nicht ausstehen kannst
Und der, den Du liebst

Ich bin das wilde Tier, dem Du im Forst begegnest
Und das Tier, das zu Hause auf Dich wartet
Ich bin die Blume, die in Deinem Garten wächst
Bin der Fels, auf dem Du Dich nach Deinen Wanderungen ausruhst

Ich bin der Mond, dessen Schein Du so liebst
Bin die Sonne, deren Strahlen Dein Gesicht kitzeln

Ich bin das Feld, das Dich nährt
Der Regen, der die Erde rein wäscht
Bin der Nebel, durch den Du so gern schreitest

Ich bin das Buch, das Du liest
Das Lied, das Du so gerne singst

Ich bin der magische Moment, den Du so gerne erlebst
Das Vogelgezwitscher, das Du am Morgen beim Aufwachen hörst

Ich bin die Stille, nach der Du Dich sehnst
Die Berührung, unter der Du zerfließt
Und die Stimme, die Dich verzaubert

Ich bin in Allem was lebt
Und in Allem, was Dir heilig ist

Du brauchst mich nicht zu rufen
Denn ich bin immer bei Dir
Um Dich herum, in Dir
Ich bin Du!